Neuigkeiten bei [U25] Paderborn:

Umfrage: Wie können soziale Medien bei Suizidgedanken helfen?
Hilf uns, bessere Angebote für suizidgefährdete Jugendliche zu entwickeln und gewinne einen Amazon-Gutschein! Wir suchen junge Menschen zwischen 14 und 30 Jahren, die schon mindestens einmal im Leben Suizidgedanken hatten.
Wenn das auf Dich zutrifft, nimm Dir bitte 15 Minuten Zeit und mache bei unserer Umfrage mit (hier klicken)! Danke für deine Mithilfe!
Die Umfrage ist ein gemeinsames Projekt der Humboldt-Universität zu Berlin und von [U25].

Featured post

Willkommen bei [U25] Paderborn

[U25] Paderborn ist ein Online-Beratungsangebot für Jugendliche und junge Menschen unter 25 Jahren in Krisen und Suizidgefahr. Wir bieten eine anonyme und kostenlose Beratung und Begleitung an – von jungen Menschen für junge Menschen.
Unsere ehrenamtlichen Jugendlichen werden in einer umfangreichen Ausbildung auf ihre Tätigkeit als PeerberaterInnen vorbereitet. Als PeerberaterIn beraten und begleiten sie Jugendliche, die sich per Helpmail an uns wenden. Ausgebildet und unterstützt werden die PeerberaterInnen durch hauptamtliche Fachkräfte.
Zusätzlich findest du hier hilfreiche Infos und Links rund um die Themen Lebenskrisen und Suizidalität.

Zweite Peergruppe fertig ausgebildet

Unsere zweite Peerschulung mit einer Gruppe von 6 jungen Frauen und einem jungen Mann im Alter zwischen 19 und 24 Jahren ist nun abgeschlossen.

Ab sofort unterstützen sie das [U25] Peerberaterteam von Paderborn aus!

gruppe2

Bilden die zweite Peergruppe des Online-Beratungsteams für junge Menschen mit Suizidgedankenfür den Standort [U25] Paderborn: (oben von links:) Annabelle, Carolina (Teamleitung), Annika, Christopher. (unten von links:) Inken, Gina, Julia, Annika.

Foto: Franz-Josef Hinkerohe

Erste Peers sind ausgebildet

Peers1Unsere erste Peerschulung mit einer Gruppe von 10 jungen Frauen im Alter zwischen 16 und 23 Jahren ist nun abgeschlossen. Ab sofort wird nun also auch von Paderborn aus beraten!

Flashmob in der Paderborner Innenstadt


Am 10.9.2015, dem Welttag der Suizidprävention, nahmen rund 40 Freiwillige an einer Flashmob-Aktion in der Paderborner Innenstadt teil. Ziel war es, auf das Tabuthema Suizid aufmerksam zu machen.